Pflege 


Allgemeines

Da Kätzchen sehr neugierig sind, sollte man auf jeden Fall die Sicherheitshinweise beachten, damit dem Kätzchen nichts passieren kann. Die Grundausstattung für Kitten entspricht im Wesentlichen derer ausgewachsener Katzen.

Spielen & Beschäftigung 

Kätzchen sind nicht nur sehr neugierig sondern auch verspielt und man sollte sie beschäftigen. Geeignetes Spielzeug ist groß genug, nicht verschluckt werden zu können und sollte meist trotzdem nicht frei herumliegen gelassen werden um Gefahr für das Kätzchen zu vermeiden. Am besten spielt man interaktiv, d.h. der Mensch ist beteiligt: z.B. man wirft ein Bällchen oder zieht eine Katzenangel hinter sich her. 

Das Spielen mit Händen (oder Füßen) sollte man dem Kätzchen lieber versuchen abzugewöhnen, da dies zwar bei kleinen Kätzchen nicht weh tut, aber erwachsene Katzen das Verhalten beibehalten oder sogar wenn sie spielen möchten, Hände und Füße angreifen können; u.U. führt dies zu heftigen Verletzungen.

Fellpflege 

Je eher man sein Kätzchen an das regelmäßige Bürsten (und Gesundheitskontrolle) gewöhnt, desto besser, da viele erwachsene Katzen sich die Pflege sonst nur sehr ungern oder gar nicht gefallen lassen. Im besten Fall ist das Kätzchen bereits daran gewöhnt wurden und man muss es nur beibehalten. 

Konsequente Erziehung

Wenn das Kätzchen nicht ins Schlafzimmer oder auf den Wohnzimmertisch darf, sollte dies konsequent von allen Familienmitgliedern gehandhabt werden. Weder Kätzchen noch Katze verstehen diese Regeln, wenn sie mal bestehen und mal nicht. Das Kätzchen mag noch so süß und niedlich sein, wenn es später nicht im Bett schlafen soll, muss man es von vorneherein daran gewöhnen (oder je nach Wunsch nachgeben und es dann immer im Bett schlafen lassen).



Fütterung

Obwohl die viel Hauskätzchen häufig viel zu früh abgegeben werden, weil sie bereits entwöhnt sind, ist es wichtig, dass ein Kätzchen bis zum Alter von 12 Wochen bei Mutter und den Geschwistern verbringt, weil dies für die Entwicklung des Sozialverhaltens wichtig ist. Seriöse Züchter geben ihre Kätzchen daher nicht jünger als 12 Wochen ab.

Welche Nahrung?

Kätzchen brauchen eine kalorienreiche Ernährung mit mehr Protein als in Futter für erwachsene Katzen enthalten ist. Von der Entwöhnung bis zum Alter von einem Jahr sollten sie mit einer speziell für Kitten entwickelten Nahrung gefüttert werden. 
Auch benötigen sie teilweise andere Anteile von Fetten, Vitaminen und Mineralien z.B. zur optimalen Entwicklung des Skeletts mehr Kalzium, wobei zum Beispiel jedoch eine Vitamin A Überschuss zu Skelett-Verletzungen, insbesondere Auswüchsen der Halswirbel, führen kann. 


Wie häufig füttern?

Kleine Kätzchen können noch nicht so viel Nahrung auf einmal zu sich nehmen und benötigen bis zum Alter von fünf/sechs Monaten etwa 5-6 kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt oder Trockenfutter zur freien Verfügung. Trockenfutter ist hilfreich z.B. wenn man berufstätig ist und das Kätzchen sonst viele Stunden auf sein Futter warten müsste. Auch gibt es Futterautomaten mit Kühlakkus, welche man bei einer reinen Weichfutterfütterung verwenden kann, wenn man tagsüber außer Haus ist.

Am besten bekommt ein Kätzchen, wenn man es zu sich holt, zuallererst das Futter, was es gewöhnt ist, da eine Umstellung sehr langsam und graduell erfolgen sollte.