Freigänger

Grundsätzlich entspricht es wahrscheinlich eher der Natur der Katze als Freigänger zu leben und die Gegend zu erkunden und jagen zu können.  Fakt ist jedoch, dass Freigänger im Schnitte eine kürzere Lebenserwartung haben und es extrem viele Gefahren gibt.
Wenn man sich für eine Freigängerkatze entscheidet, muss man ein paar Punkte beachten.


Spezielle Gefahren des Freigängerlebens


Verkehrsunfälle
Die häufigste Todesursache bei Katzen sind Verkehrsunfälle. Auch viele schwere Verletzungen werden durch Autounfälle verursacht.  

Andere Katzen 
In den heutzutage eng besiedelte Katzenrevieren (besonders in Städten), kommt es zwangsläufig auch zu unfreundlichen Begegnungen mit Nachbarskatzen oder Streunern. Dies  führt häufig zu Verletzungen und Krankheitsübertragung.

Andere Tiere 
Manche Hunde, welche nicht erzogen wurden, jagen Katzen und können diese schwer verletzen oder töten.

Entlaufen/eingesperrt etc.
Besonders unkastrierte Tiere neigen zum Streunen und verlaufen sich so auch schon mal bzw. werden als „herrenlos“ eingemeindet oder finden einfach nicht mehr zurück. Da Katzen sehr neugierig sind, erkunden sie auf Streifzügen auch gern die Nachbarshäuser, -autos etc. und schon manche Katze wurde dadurch eingesperrt. 

Diebstahl/Tierquäler
Diebstahl droht besonders bei Rassekatzen, die dann von den Tätern als eigenes Tier verkauft werden. Allerdings droht dies auch bei Hauskatzen, seien es die Nachbarn, die behaupten, die Katze sei ihnen „zugelaufen“ oder professionelle Tierfängern.

Jäger
Wohnt man in der Nähe von Forstrevieren kann es auch passieren, dass die eigene Katze dort erschossen wird.

Die Reihenfolge der Gefahren spiegelt nicht die Häufigkeit dieser wieder, da uns hierzu leider keine Statistik bekannt ist.


Was ist beim Freigänger zu beachten?


Vorher mit Nachbarn sprechen
Bevor eine Freigänger-Katze angeschafft wird, sollte man mit den Nachbarn klären, wie katzenfreundlich diese sind. 

Ernährungsprobleme
Man muss beachten, dass viele Katzen auch in ihrer Nachbarschaft Futter oder Leckerlis abholen gehen (und manche ihre Mäusefänge auch verzehren). Soll die Katze eine bestimmte Diät fressen, kann man bezüglich der Einhaltung nicht sicher sein.

Stuhlgang & Urin
Auch das, was nach dem Essen hinten wieder heraus kommt, hat man bei einem Freigänger nicht immer so gut im Blick, da manche Freigänger  ihre Katzentoiletten innerhalb der Wohnung selten nutzen. 

Jagen & Parasiten
Über Beutetiere können natürlich Krankheiten und Parasiten übertragen werden, daher sollte man auf die Impfungen, Entwurmungen und Floh-/Zeckenbefall aufmerksam achten.

Ausgang ermöglichen
Man muss natürlich klären, wie die Katze am besten raus- und reinkommt.